Willkommen auf der Website der Gemeinde Däniken



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4
Seite vorlesen Druck VersionPDF

Neuigkeiten

Gemeindehaussanierung auf Kurs

Die Bauarbeiten der Gesamtsanierung des Gemeindehauses sind unübersehbar bereits in vollem Gange.

Bekanntlich wird im Rahmen der Sanierung insbesondere die Aussenhülle erneuert, ein Teil des Innenbereichs saniert und Massnahmen zur Erdbebenertüchtigung umgesetzt. Der Start erfolgte planmässig Mitte August unmittelbar nach dem Auszug der Verwaltung. Bisher laufen die Arbeiten gut voran und der Gemeinderat hat weitere Arbeitsvergaben beschlossen, so dass einer planmässigen Umsetzung nichts im Weg steht. Die Klimaanlagen für die Serverräume werden von der Firma Riggenbach AG Olten geliefert und installiert. Die heimische M. Coray Schreinerei AG erhielt den Zuschlag für die Kücheneinrichtung. Aufgrund des straffen Zeitplans kann derzeit davon ausgegangen werden, dass die Arbeiten bereits im Frühsommer 2019 abgeschlossen werden können.

Die Verwaltung ist nach dem Umzug zwischenzeitlich gut in den Räumlichkeiten des Kindergartens Nr. 4 angekommen und empfängt dort ihre Kundschaft zu den regulären Öffnungszeiten.

Der Gemeinderat konnte anlässlich einer Baustellenbesichtigung beeindruckt feststellen, dass die Fassade inkl. der Fenster bereits vollständig entfernt wurde und das Innere des Gemeindehauses kaum mehr erkennbar ist. Der Rat freut sich über den gelungenen Baustart und dass das Gemeindehaus bald wiederum in neuem Glanz erstrahlen und insbesondere hohen energetischen Standards entsprechen wird.

In Kürze

  • Der Gemeindebeitrag an die Spitex Däniken-Gretzenbach-Walterswil für das Jahr 2019 bleibt bei 30 Franken pro Einwohner. Ein Vergleich zeigt, dass die Spitex Däniken-Gretzenbach-Walterswil zu den kostengünstigen Spitexorganisationen im Kanton gehört. Die Spitex soll nicht überfinanziert werden, sondern mit aus heutiger Sicht genügend Mitteln ausgestattet werden, um den Betrieb ordnungsgemäss zu führen.
  • Der Gemeinderat hat zur kantonalen Vernehmlassung der Musterdokumente zur Entwicklung der Generellen Entwässerungsplanung (GEP) Stellung genommen. Die Anpassungen werden im Grundsatz begrüsst. Der aufgezeigte personelle und finanzielle Aufwand wird jedoch gerade für kleine Gemeinden nicht unerheblich sein, weswegen einzelne Änderungen als wünschenswert eingegeben wurden.

Andrea Widmer, Gemeindeschreiberin


Foto Gemeindehaus ohne Fassade während Sanierung
Mittlerweile wurden die Fassade und die Fenster auf allen Stockwerken entfernt.

Datum der Neuigkeit 26. Sept. 2018