http://www.daeniken.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/?action=showinfo&info_id=623398
23.03.2019 16:11:10


Umsetzung Projekt start.integration

Der Gemeinderat hat im Rahmen des Projektes start.integration (Integration der ausländischen Wohnbevölkerung) die Verantwortlichkeiten geregelt. Für strategische Fragen ist Marianne Jetzer, Gemeinderätin Ressort Soziales zuständig. Die operative Leitung bzw. die Funktion der Integrationsbeauftragten wurde Susanne Häfliger-Aeschbach, Sachbearbeiterin Gemeindekanzlei/Einwohnerdienste übertragen.

Die Integrationsbeauftragte ist für die Erstinformation von neuzuziehenden Personen aus dem Ausland zuständig. Diese kann in schriftlicher oder auch mündlicher Form erfolgen. Weiter bildet die Integrationsbeauftragte die Schnittstelle zu den Regelstrukturen und Ämtern in Integrationsfragen (z.B. Schule, SRUN, Vereine, Migrationsbehörde, etc.) und ist allgemein Ansprechperson für Integrationsfragen in der Gemeinde. Im Zentrum steht dabei die Förderung der Deutschen Sprache sowie der Eigenverantwortung der ausländischen Personen, um eine gute Integration zu gewährleisten.

Gleichzeitig hat der Gemeinderat von den bereits mit der Integrationsförderung gemachten Erfahrungen seit der Einführung im letzten Jahr Kenntnis genommen und die Strategie für die weitere Umsetzung genehmigt.

Das geänderte Bundesgesetz über die Ausländerinnen und Ausländer verlangt eine verstärkte und verbindlichere Integration der ausländischen Wohnbevölkerung und definiert diese als eine explizite Verbundaufgabe von Bund, Kanton und Gemeinden. Der Regierungsrat des Kantons Solothurn hat dazu das Projekt start.integration zur Umsetzung ins Leben gerufen.

Andrea Widmer, Gemeindeschreiberin



Datum der Neuigkeit 14. Dez. 2018
  zur Übersicht