http://www.daeniken.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/?action=showinfo&info_id=813076
08.12.2019 04:36:48


Souverän erwartet spannende Gemeindeversammlung

Neben der Genehmigung der Verpflichtungskredite für die neue elektronische Trefferanzeige im Schiessstand Studenweid, die Strassensanierung mit dem Ersatz der Wasser- und Abwasserleitungen in der Unterdorfstrasse und dem jährlich wiederkehrenden Betrag für die Schulsozialarbeit, wird dem Souverän an der Gemeindeversammlung vom 02.12.2019 das Budget 2020 zur Beschlussfassung vorgelegt.

Sanierungsprojekt Unterdorfstrasse
Bei der Unterdorfstrasse stehen im Abschnitt zwischen der Verzweigung Lörenstrasse und der Kreuzung Aarefeldstrasse verschiedene Ausbauprojekte an, welche nun gemeinsam umgesetzt werden sollen. Neben der Sanierung des Strassenbelags soll die Wasserleitung ausgebaut und ein pendentes Projekt der Abwasserentsorgung realisiert werden. Für die drei Teilbereiche werden Kosten im Umfang von 960'000 Franken beantragt.

Ersatz elektronische Trefferanzeige im Schiessstand Studenweid
Gemäss der eidgenössischen Gesetzgebung haben die Gemeinden einen 300m Schiessstand für die Absolvierung der obligatorischen Schiessübungen zur Verfügung zu stellen. Die in der Schiessanlage Studenweid installierte elektronische Trefferanzeige ist 33 Jahre alt und muss ersetzt werden. Sie ist störungsanfällig und es ist schwierig, sie noch betriebsbereit zu halten. Gemäss Hersteller ist die Lebensdauer der Trefferanzeige bereits um das Doppelte überschritten.

Die Anlage besteht gesamthaft aus 13 Scheiben. Davon besitzt die Einwohnergemeinde Däniken 8 Scheiben. Die anderen 5 Scheiben befinden sich im Eigentum von Walterswil. Beide Gemeinden wie auch die Schützenvereine befürworten die Weiterführung der guten Zusammenarbeit. Der Gemeinderat Walterswil hat in der Folge bereits einen Kredit für den Ersatz ihrer 5 elektronischen Trefferanzeigen von der Gemeindeversammlung genehmigen lassen.

Die Kosten für den Ersatz der 8 elektronischen Trefferanzeigen belaufen sich auf brutto 148'000 Franken. Beim Lotterie- und Sportfonds wurde ein Antrag für einen Beitrag gestellt. Es kann mit ca. 10'000 Franken gerechnet werden. Zusätzlich werden von Seiten der Schützengesellschaft Däniken 12'000 Franken an Eigenleistungen eingebracht, welche im Bruttokredit nicht berücksichtigt sind. Demzufolge hat der Gemeinderat zu Handen des Souveräns einen Kreditbeschluss über 148'000 Franken gefasst. Damit verfügt die Gemeinde wiederum über einen funktionalen und der Gesetzgebung entsprechenden Schiessstand zur Ausübung des obligatorischen Schiesswesens.

Definitive Einführung Schulsozialarbeit
Im Jahr 2015 entschied sich die Sekundarschule Unteres Niederamt (S-UN) für die Einführung der Schulsozialarbeit – kurz SSA. Die Primarschulen der Gemeinden, welche den Sekundarschulkreis bilden, erhielten anschliessend Gelegenheit zu prüfen, ob sie ebenfalls ein solches Angebot errichten möchten. Der Däniker Gemeinderat sprach sich am im Jahr 2016 für die Einführung der SSA an der Schule Däniken aus und stimmte einer dreijährigen Versuchsphase bis im Sommer 2020 im Umfang von 15 % Stellenprozenten zu. In der Folge wurde eine dreijährige Leistungsvereinbarung zwischen der S-UN, den beteiligten Primarschulen und der PERSPEKTIVE Solothurn Grenchen genehmigt. Bei der PERSPEKTIVE Solothurn Grenchen handelt es sich um eine Fachstelle, welche bereits über mehrjährige Erfahrung in diesem Bereich verfügt.

Was ist Schulsozialarbeit?
Der gesellschaftliche Wandel zeigt, dass Kinder und Jugendliche, aber auch Eltern, mit veränderten sozialen Herausforderungen zurechtkommen müssen. Die meisten Themen und Einflüsse kommen von ausserhalb, wirken sich jedoch auf den Schulalltag aus und in zahlreichen Situationen reichen Arbeit und Wirken der Schule nicht aus. Der Einsatz der SSA dient Schülerinnen, Schülern und Eltern und bedeutet eine grosse Entlastung für die Lehrpersonen und die Schulleitung.

Fazit
Die Versuchsphase hat gezeigt, dass die SSA bereits Wirkung zeigt. Sie wird von Eltern, Schülern wie auch Lehrpersonen genutzt und die Zusammenarbeit wird geschätzt. Dank der Schulsozialarbeiterin können auch präventive Massnahmen angeboten und dadurch Konflikte verhindert werden. Früher wurden Präventionsangebote dieser Art extern eingekauft, was damit entfallen würde. Aus diesem Grund ist der Gemeinderat überzeugt, dass das Angebot ab 1. August 2020 definitiv eingeführt werden soll. Die Kosten für das 15 % Pensum belaufen sich auf CHF 23'000 bis max. 26'000 Franken.

Die SSA soll somit ab Sommer 2020 neben der S-UN (50 %) und der Primarschule Schönenwerd (30 %) definitiv mit einem Pensum von 15 % an der Primarschule Däniken angeboten werden. Mit der Ausführung der SSA soll bewusst eine externe Fachstelle beauftragt werden. Es ist davon auszugehen, dass es schwierig sein würde, eine fachlich ausgewiesene Person für ein derartiges Kleinpensum zu finden. Ausserdem können dank der Zusammenarbeit mit der S-UN Synergien genutzt werden.

Andrea Widmer, Gemeindeschreiberin



Datum der Neuigkeit 29. Nov. 2019
  zur Übersicht